Jahresabschluß und Vorschau auf 2017

Zum neuen Jahr gibt Gundi Kurzmann-Schiller eine kurze Vorschau auf die wichtigen Ereignisse, insbesondere die Vorstandswahlen für die nächste Amtsperiode. Es ist wichtig, den Aufruf weitestmöglich in der bayerischen Schwerhörigenszene zu verbreiten, denn es betrifft uns alle (auch als Download):

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen des Landesverbandes,

Es ist Ihnen bekannt, dass unser Landesverband Teilnehmer des Netzwerks Hörbehinderte Bayern ist. Die Verbände des Netzwerks Hörbehinderte Bayern sind bereit, wie in den vorhergehenden Jahren auch für das Jahr 2017 eine Woche der Kommunikation durchzuführen.

Wir von der ARGE für Hörbehinderte in Augsburg, Michael Geisberger, Hörgeschädigtenseelsorge, Manuel Huith, Beratungsstelle Regens Wagner, Josef Gogl, Tinnitus-Selbsthilfe Augsburg e. V., sowie mein Part als stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Bayern der Schwerhörigen e. V., werden für 2017 die Auftaktveranstaltung dazu vorbereiten.

Diese Veranstaltung wird am Mittwoch 26. April 2017 an der Hochschule Augsburg, Friedberger Straße 2a, 86161 Augsburg Gebäude M, Hörsaal M 1.01 stattfinden.
Der Beginn ist am 26. April 2017 um 13 Uhr. Nach der Begrüßung wird ein Vortrag über die Zukunft des Hörens sein, anschließend ca. 14:15 ist das Podium geplant.

Am Samstag 25. März 2017 ist wieder Jahreshauptversammlung in der LAG – Geschäftsstelle in München. Diesmal sind Vorstandswahlen für die nächsten drei Jahre. Für die Zukunft kann ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen. Daher bitte ich alle Führungskräfte der Vereine und Gruppen, sich mit ihren Mitgliedern auszutauschen, wer von Ihrer Gruppe oder dem Verein für die Aufgaben des Vorstands im Landesverband Interesse hat und sich landesweit engagieren kann.

Besonders bei Gesprächen im Sozialministerium und diesbezüglichen Kreisen sollten die Schwerhörigen vertreten sein. Das geht nur, wenn wir im Landesverband zusammenhalten und auf unsere Rechte bezüglich der Inklusion besonders in der Öffentlichkeit hinwirken können.

Es wäre ein Wunsch von uns vom Vorstand des Landesverbandes, dass von Euch genügend Interessenten zur Verfügung stehen, um eine gute Zusammenarbeit im Vorstand des Landesverbandes zu ermöglichen. Es können auch Angehörige von schwerhörigen Menschen sein. Die Freude an diesem Engagement sollte nicht zu kurz kommen und kann für alle Gruppen und Vereine eine Bereicherung werden.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen / Euch die allerbesten Wünsche für das Jahr 2017.

Liebe Grüße

Gundi Kurzmann-Schiller