TV

„Sehen statt Hören“: Der Bayerische Rundfunk lädt zum Informationsaustausch ein

Seit 1975 produziert der Bayerische Rundfunk die Sendung „Sehen statt Hören“. Einmal in der Woche berichtet das Magazin speziell für und aus der Welt von gehörlosen und schwerhörigen Zuschauern. So lautet jedenfalls der Anspruch des Senders. So wurde die Sendung viele Jahre lang nicht nur von Gehörlosen, sondern auch von vielen schwerhörigen Menschen regelmäßig gesehen. Schließlich war sie lange Zeit eine der wenigen Fernsehsendungen, die konsequent mit Untertiteln versehen war. Das hat sich inzwischen deutlich geändert.

RSS - TV abonnieren