der Schwerhörigen und Ertaubten e. V.

Berichte

13.06.2020 - Nachruf auf Herrn Jürgen Prüfer.

ehemaliger Behindertenbeauftragter des Landkreises Sonneberg.

Die Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Behindertenbeauftragten und der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen danken Herrn Jürgen Prüfer hiermit posthum für sein langjähriges Wirken und seinen großen Einsatz als kommunaler Beauftragter des Landkreises Sonneberg.

Jürgen Prüfer war kommunaler Behindertenbeauftragter der ersten Stunde und mehr als zwei Jahrzehnte in dieser Funktion ehrenamtlich tätig. Für die Bürgerinnen und Bürger, Verbände und Interessenvertretungen von Menschen mit Behinderungen im Landkreis war er ein engagierter Ansprechpartner und ein Sprachrohr an der Schnittstelle zur Landkreisverwaltung wie auch zum Landesbehindertenbeauftragten.

Jürgen Prüfer setzte sich mit großer Tatkraft für die Belange und Interessen von Menschen mit Behinderungen in der Region ein. Dafür möchten wir ihm unseren Dank aussprechen!

Besonderer Dank gilt Herrn Jürgen Prüfer auch für seine Arbeit als stellvertretender Landesvorsitzender des Landesverbandes der Hörgeschädigten Thüringen e. V.

Wir würdigen sein großes Engagement und sprechen der Familie Prüfer unser Beileid aus.

In ehrendem Gedenken:

Joachim Leibiger, Thüringer Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen, Angelika Kowar, Sprecherin der LAG der kommunalen Behindertenbeauftragten Thüringens, Jens Elschner, Vorsitzender des Landesverbandes der Hörgeschädigten Thüringen e. V.


05.05.2020 – Nachruf auf Volker Albert.

Mit großer Betroffenheit haben wir erfahren, dass Volker Albert am 27. April 2020 verstorben ist.

Volker Albert war als Präsident der Deutschen Tinnitus Liga (DTL) von 2012 bis 2019 im Netzwerk Hörbehinderung Bayern (NHB) als Repräsentant seines Verbands und als Sprecher aktiv.

Hier engagierte er sich auch für verbandsübergreifende Belange und setzte als herausragende Persönlichkeit durch Beständigkeit, Wissen, Kompetenz sowie sein überzeugendes Auftreten Zeichen.

Wir werden sein Andenken bewahren und sprechen vor allem seiner Familie sowie dem Vorstand und Mitarbeitern der DTL unser tief empfundenes Beileid aus.

Im Namen des Landesverband Bayern der Schwerhörigen und Ertaubten e. V.